Haftpflichtversicherung

MEHR:WERT AUSGABE - 70


Führerscheinpflicht für die Nutzung von Drohnen?

Die Weihnachtszeit ist vorbei und da und dort lag gegebenenfalls auch eine Drohne unter dem Weihnachtsbaum. Oder der eine oder andere Unternehmer überlegt zusätzlich die gewerbliche Nutzung von Drohnen. Für die immer beliebteren zivilen Drohnen am Himmel über Deutschland gelten nun aber bereits seit 01.10.2017 zusätzliche neue Regeln, die es gilt zu beachten.


Was heißt das jetzt für Drohnenbesitzer?

Kennzeichnungspflicht
Ab 0,25 Kilogramm ist eine Plakette mit Namen und Adresse
des Eigentümers notwendig. Dies gilt auch bei einer ausschließlichen
Nutzung auf Modellfluggeländen.

Kenntnisnachweis
Ab 2 Kilogramm sind besondere Kenntnisse erforderlich und
über eine Prüfung durch eine vom Luftfahrtbundesamt anerkannte
Stelle nachzuweisen.

Erlaubnispflicht
Ab 5 Kilogramm ist eine spezielle Erlaubnis
der Landesluftfahrtbehörde notwendig.

Versicherungspflicht
Luftfahrzeuge sind unabhängig vom Nutzungszweck und unabhängig
vom Gewicht - also unbeschadet, ob es sich um ein Flugmodell oder
ein unbenanntes Luftfahrtsystem handelt,
versicherungspflichtig.


Im Regelfall ist eine Erweiterung der Privat- und oder Betriebshaftpflicht möglich - noch besser jedoch die Absicherung über eine

Luftfahrthaftpflichtversicherung

Haben Sie weitere Fragen? Gerne stehen wir zur Verfügung.

Zurück